Schützenkreis Gau Teck

Mit 699 gemeldeten Starts in 25 verschiedenen Disziplinen erfreuten sich die diesjährigen Kreismeisterschaften im Schießsport wieder großer Beliebtheit. Für die Durchführung stellten dieses Mal 6 Schützenvereine ihre Anlagen zur Verfügung.

Am Wochenende wurden die Kreismeister in der Beutwanghalle in Neckarhausen geehrt. Luca Raisch vom SV Jesingen gab den Pokal des Kreisjungschützenkönigs weiter an seinen Vereinskameraden Jonas Schäfer, der mit einem beachtlichen 6-Teiler den besten Schuss abgab. Mit großem Abstand Zweitbester wurde Justin Hofreuter von der Schützengilde Holzmaden (97-Teiler). Hauke Scholz (ebenfalls SGi Holzmaden) wurde mit einem 106-Teiler zweiter Ritter.

Mit dem Luftgewehr schoss Martin Kielkopf einen sagenhaften 2-Teiler und ist somit Kreisschützenkönig 2018. Sein Gefolge bilden Alexandra Ziefle von der Schützengesellschaft Köngen (23-Teiler) sowie Stephanie Vester vom SV Jesingen (25-Teiler).

Nach dem zweiten Platz im vergangenen Jahr waren die Jungschützen aus der Teckregion auch in 2018 wieder beim Bezirksjugendpokal in Unterhausen erfolgreich. Mit dem dritten Platz verpassten sie nur denkbar knapp den zweiten Platz, den sich noch im Vorjahr belegt hatten.

Auch in diesem Jahr reisten wieder einige Jungschützen aus dem Kreis Teck nach Unterhausen zum jährlich stattfindenden Bezirksjugendpokal – der nun schon zum sechsten Mal stattfand. Anders als gewohnt, treten die Schützen hier nicht mit ihren Vereinsmannschaften an, sondern starten für ihren Kreis. Den Bezirksjugendpokal gewinnt demzufolge nicht die beste Vereinsmannschaft, sondern der beste Kreis. Für den Gau Teck waren Jungschützen aus Holzmaden, Köngen, Oberlenningen, Jesingen und Neidlingen am Start. Der Nachwuchs sammelte in den Disziplinen Luftgewehr stehend, Luftpistole und KK-Dreistellung fleißig Punkte. Dabei gab es sowohl in der Einzelwertung, als auch in der Teamwertung (je zwei Schützen pro Team) Punkte für die Kreisgesamtwertung.
Am Ende verpassten die Jungschützen aus der Teckregion den zweiten Platz, den sie im Vorjahr erreicht hatten, nur um knappe vier Punkte. Diese vier Punkte wären mit einem etwas stärkeren Aufgebot vor allem in der Schülerklasse locker drin gewesen. Anders als in den fünf Jahren zuvor triumphierte aber nicht der Dauersieger Kreis Echaz-Neckar, sondern in diesem Jahr war der Gau Uhland an der Reihe. Mit sehr starken 138 Punkten siegten sie souverän von dem Kreis Echaz-Neckar (80 Punkte) und dem Gau Teck (76 Punkte). Abgeschlagen am Ende lag der Kreis Lichtenstein mit lediglich 24 Punkten.
In der Disziplin KK 3x20 belegte das Team bestehend aus den Holzmadenern Hauke Scholz und Justin Hofreuter hinter dem Gau Uhland einen sehr guten zweiten Platz. Gleiches galt für das Duo Sebastian Molter (SGi Holzmaden) und Noah Zangl (SGes Köngen), die ebenfalls den zweiten Platz im Luftgewehr belegten. Hier war der Abstand aber nur minimal. Am Ende fehlten ihnen lediglich drei Ringe zum Teamsieg.
In der Einzelwertung belegte Hauke Scholz mit dem Luftgewehr den neunten Platz (347 Ringe). Zwei Plätze vor ihn konnte sich Justin Hofreuter mit 357 Ringen platzieren. Noah Zangl holte sich mit 370 Ringen den dritten Platz der Einzelwertung. Bester Schütze vom Gau Teck mit dem Luftgewehr war aber Sebastian Molter mit starken 376 Ringen. In der Einzelwertung KK 3 x 20 belegten Justin und Hauke jeweils den dritten und vierten Platz.
In der Schülerklasse im Luftgewehr war Josephina Capreoli vom SV Oberlenningen am Start. Mit guten 148 Ringen belegte sie den fünften Platz. Nico Raisch vom SV Jesingen gewann in seiner Klasse mit der Lupi die Einzelwertung mit 350 Ringen. Leider kam hier – ähnlich wie in der LG-Schülerklasse – keine Mannschaft zu Stande, was den Gau Teck wertvolle Punkte in der Gesamtwertung kostete. Abgerundet wurde das Starterfeld vom Gau Teck von Benjamin Kuch vom SV Neidlingen, der wie bereits im vergangenen Jahr im Rahmenprogramm mit dem Lichtgewehr am Start war. Von 200 möglichen erzielte er 180 Ringe.
Herzlichen Glückwunsch an alle Jungschützen für die tollen Ergebnisse und viel Spaß mit den vielen Pokalen und Urkunden!
Für das kommende Jahr bleibt zu hoffen, dass das Team des Gau Teck vielleicht vom ein oder anderen Verein zusätzlich unterstützt wird.

 

 

Kreiskaderlehrgang mit der Luftpistole

Am Samstag den 16.12.2017 fand im Schützenhaus des SV Tell Weilheim der letzte Lehrgang 2017 statt. Über die sechs Teilnehmer freute sich Thomas Schaufler ganz besonders, zu dem konnte er den amtierenden Europameister mit der Freien Pistole und Vieze – Junioren - Weltmeister mit der Luftpistole, Robin Walter, für diesen Tag gewinnen.

Zu Beginn des Lehrgangs fuhr die gesamte Gruppe nach Kirchheim und führten eine Übung zur Mentalen Stärke in der Fußgängerzone durch. Für manchen Sportler benötigte die Übung einige Überwindung. Anschließen lud Thomas die Gruppe zu einem wärmenden Kinderpunsch ein.

 

 

Die Treppe an der Bastion war geradezu einladend für eine weiter Übungen für die Koordination, was auf dem Bild so ausschaut wie normales Treppensteigen trügt, denn die Teilnehmer gingen nicht hinauf sondern hinunter. Für manchen war dies eine Herausforderung.

 

 

 

 

 

 

 

Noch vor dem Mittag waren die Teilnehmer wieder im Schützenhaus eingetroffen. Beim Aufwärmen behandelte Thomas das Thema Ernährung und dabei speziell die Mangelerscheinungen durch die Unterversorgung des Körpers von Mineralstoffen was bei Wettkämpfen entscheidend sein kann.

 

 

 

 

 

Mit frischen Obst, Joghurt, Milch oder Saft und Cerealien bereiteten die Sportler verschiede Varianten an Mineralstoff- und Vitaminreiche Speisen zu.

Zum Thema Ernährung zählt natürlich auch die Flüssigkeits- aufnahme. Trinke das Richtige zum rechten Zeitpunkt.

Die leckeren Speisen wurden dann noch am Nachmittag, nach dem ersten Schießtraining probiert. Übrig blieb dabei nicht mehr viel.

Zu dem Thema Ernährung konnte Thomas ein umfangreiches Handout verteilen.

Der Nachmittag wurde dann für das Schießtechniktraining genutzt. Den Teilnehmern viel es schwer mit unterschiedlichen Handicaps ihre gewohnten Techniken zu verbessern.

Die Teilnehmer konnten am Ende des Lehrgangs wieder eine Menge neuer Informationen mitnehmen, wenn auch dieses Mal nicht ganz so viel geschossen wurde.

Zum Erreichen des Idealen Leistungszustandes gehört einfach mehr als „nur“ zu schießen.

Die Termine für Januar und Februar wurden bereits festgelegt. 20.01.2017 und der 24.02.2017

 

Vom 22. bis zum 26. August 2017 wurden in Slowenien die Europameisterschaft im Feldbogensport ausgetragen. Der Wettkampf fand vor der historischen Kulisse des Schlosses Mokritz in der Nähe des Ortes Jesenice na Dolenjskem bei Brežice an der Grenze zu Kroatien statt.

Von den Bogenschützen Nürtingen wurden vom DSB Daniela Klesmann, Recurve, Manja Conrad und Richard Klesmann, Blankbogen, nominiert.

Richard Klesmann überstand die Qulifikation und belegte einen hervorragenden 14. Platz nach der 1. Ausscheidungsrunde. Manja Conrad schaffte es bis in die 2. Ausscheidungsrunde und konnte sich dabei noch von Platz 8 auf 7 verbessern.

Daniela Klesmann steigerte sich von Durchgang zu Durchgang und belegte nach der letzten Ausscheidungsrunde Platz 3. Damit musste Sie im Halbfinale gegen die Italienerin Laura Baldelli antreten. Ihre Mannschaftskollegin Bianca Speicher musste gegen Ana Umer aus Slowenien an den Start gehen und verlor deutlich. Besser machte es Daniela Klesmann. Sie siegte mit 51 zu 45 Ringen und hat damit bereits eine Medaille sicher. Bianca Speicher verlor auch den Kampf um die Bronze Medaille gegen Laura Baldelli.

Daniela erwischte einen Traumstart im Finale und die Slowenin schoß eine Null. Doch leider holte diese bei den nächsten Durchgängen Ring um Ring auf und wurde mit 50-48 Ringen Europameisterin. Daniela Klesmann durfte sich die Sibermedaille umhängen und wurde Vizeeuropameisterin. Sie war die einzige Medaillengewinnerin im Einzelwettbewerb für das Deutsche Team.

Nur die Mannschaft Herren holte noch Gold und die 2. Medaille für Deutschland.

Der 5. Kreiskader Gewehr fand am Samstag, den 25.3.2017 auf der Schießanlage in Holzmaden statt. Mit insgesamt 8 Teilnehmerinnen/-nehmern war der Lehrgang voll besetzt.

Die Kaderteilnehmer wurden auf die kommenden Bezirksmeisterschaften vorbereitet. Verschiedene Übungen zur Koordination und Kräftigung der Muskulatur unter der fachkundigen Anleitung von Markus Kornitzer werteten das Schießtraining auf. Auf der Schießanlage erhielten die Schützen Aufgaben zur Steigerung ihrer Treffsicherheit, welche sie in Partnerübungen ausführten. Die Sportgeräte und die Ausrüstung wurden gemäß den Vorgaben der Sportordnung überprüft. Nach einer leckeren Gulaschsuppe bewegten sich alle Teilnehmer in der Frühlingssonne bei einem lustigen „Faul Ei“-Spiel. Anschließend erfolgte eine Leistungskontrolle im Luftgewehr und zum Abschluss ein Finalschießen. Ein Teil der Schützinnen/-en wurde unter Anleitung von Carsten Loser in KK 3-Stellung unterwiesen.

Nachdem alle Teilnehmer hoch motiviert und konzentriert den ganzen Tag mitgemacht hatten, konnte sie Kay Lörcher gut vorbereitet mit den besten Wünschen für eine erfolgreiche Teilnahme zu den Bezirksmeisterschaften verabschieden.